Sugardating & Sugaring – wir erklären die Begriffe

Sugardating

Beim Sugardating – auch Sugaring genannt – geht es um eine Dating-Praxis, die typischerweise durch eine ältere und eine jüngere Person gekennzeichnet ist. Es können auch gleichaltrige Partner eine Sugardating Beziehung eingehen. In jedem Fall aber ist einer der beiden Akteure wohlhabender als der Andere. Die weniger wohlhabende Person benötigt oft finanzielle Unterstützung. Die wohlhabende Person möchte nicht länger alleine sein und freut sich daher über jede Art von Zuneigung. Durch diese Art der Partnerschaft bzw. des Datings entsteht im Idealfall eine für beide Seiten vorteilhafte Beziehung.

Der Begriff Sugar (engl. = Zucker) steht in diesem Zusammenhang dafür, eine Sache zu versüßen. Er beschreibt im Wesentlichen eine Gegenleistung in Form von Geld. In dem Lied „Gib dem Affen Zucker“ des deutschen Rappers Prinz Pi nutzt er den Begriff Zucker ebenfalls in diesem Kontext.

Der Sugardaddy gibt seinem Sugarbabe (so nennt man den weiblichen Gegenpart des Sugardaddys) zucker, indem er Ihr zum Beispiel eine neue Handtasche kauft oder Sie in den Urlaub einlädt. Aber es gibt auch andere Arten der Kompensation. So kann der Sugardaddy oder die Sugarmom auch die Studienkosten seines oder ihres Zöglings übernehmen, zu edlen Abendessen einladen, Kleidung kaufen oder sonstige Waren anschaffen.

Wofür wird beim Sugardating bezahlt?

Beim Sugardating muss nicht immer eine körperliche Leistung erbracht werden. Manchen Sugardaddys oder Sugarmoms reicht es völlig, wenn Sie einfach eine nette Begleitung für Ihre geschäftlichen Termine haben. Oder auch einfach jemanden zum Reden.

In einer Reportage wurde gezeigt, dass es Fernbeziehungen gibt, die darauf ausgelegt sind, dass einfach nur für Telefonate und Chats Geld bezahlt wird. Leider ist sehr oft die Konstellation folgende: Alter, dicker, unattraktiver Deutscher bezahlt für junge vietnamesiche oder thailändische Frau, die in Ihrem Heimtland lebt und dort Ihre Familie durchfüttern möchte.

Manchmal wird dem Deutschen dann die große Liebe versprochen. Andere Männer wissen hingegen ganz genau, dass Sie ausgenommen werden und finden es dennoch gut. Diese Fälle können auch als Form von Sugaring beziehungsweise Sugardating angesehen werden. Nur eben mit Chats und Telefonaten als Gegenleistung. Viele der Männer freuen sich dann auch über Fotos Ihrer Liebsten, die sie dann im Freundeskreis stolz herumzeigen.

Die Gegenleistung ist in diesem Fall dann die vermeintliche Partnerin am anderen Ende der Welt. Mit der man in seinem Freundeskreis angeben kann. Das geht deutlich besser!

Es gibt nicht nur alte Sugardaddys und Sugarmoms

Eines sei euch versichert: Es gibt nicht nur alte, unattraktive Sugardaddys und schrumpelige Sugarmoms, die sich auf ihren alten Tagen nach Frischfleisch sehnen! Es gibt auch mehrere Christian Greys auf dieser Welt! Reiche, junge Leute, die sich nach Aufmerksamkeit und Zweisamkeit sehnen. Auf den folgenden Portalen findet ihr Sie:

Sugar Dating – unsere TOP 5 Portale

Locker unterwegs auf firstflirts.de

9,9 / 10

Sugardates finden auf sugardaddy365

9,8 / 10

Sugardaddy finden auf dating-elite

9,1 / 10

Heute noch sugardaddys finden auf heuteflirten.de

8,8 / 10

Sugardating auf spannendeabenteuer.de

8,1 / 10

Sugardating und der Vorwurf der Prostitution

Beim Sugardating gibt es immer wieder die Vorwürfe der Prostitution. Jetzt muss man allerdings direkt dazu sagen, dass Prostitution in Deutschland ganz legal ist. Eigentlich wird aber beim Sugardating nie direkt „Sex gegen Geld“ gehandelt. Vielmehr gibt es eine Vielzahl von Konstellationen, wie oben im Text bereits ausgeführt.

Abhängigkeiten auch in Beziehungen ohne Sugardating

Und machen wir uns nichts vor. Wie oft ist Geld in einer ganz alltäglichen Beziehung der treibende Faktor? Selbst in Beziehungen zwischen gleichaltrigen und gleichermaßen attraktiven Partnern. Da verdient manchmal der eine Partner deutlich mehr als der Andere. Und so kommt es auch in diesen „normalen“ Beziehungen zu Abhängigkeiten. Gerade dann, wenn finanzielle Verpflichtungen bedient werden müssen. Zum Beispiel ein Leasing-Fahrzeug oder eine angeschaffte Eigentums-Wohnung. Wer möchte schon gerne ein Downgrade in seinem Leben erfahren und auf Dinge verzichten, die man einmal lieb gewonnen hat?

So kommt es also häufig vor, dass einer der beiden Partner in dieser Beziehung weitestgehend aus Bequemlichkeit und „des Geldes wegen“ an dieser Partnerschaft festhält. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, wollen wir gar nicht bewerten. Fakt ist: Geld gegen Zuneigung ist allgegenwärtig. Und nichts Unmoralisches oder Verwerfliches.

Sugardating oder Sugardaddy Dating?

Früher nannte man diese Dating-Praxis Sugardaddy Dating. Aber auch beim Sugardaddy macht die Gender-Polizei keine Ausnahme, so dass nun die Begriffe Sugardating und Sugaring einzug in die Dating-Szene erhalten haben. Denn – und das stimmt natürlich auch – es muss ja nicht immer ein wohlhabender MANN sein, der eine Frau unterstüzt. Wir leben in einer modernen, aufgeklärten Welt, in der Frauen genau so viel Geld verdienen können wie Ihre männlichen Kollegen. So ist es durchaus oft der Fall, dass eine ältere Dame sich einen jungen Sprössling zulegt. Meistens nennt man diese Art der Partnerschaft dann Cougar-Dating. Für diesen Bereich haben wir einen eigenen Vergleich und einen Ratgeber-Text.

Wenn Ihr nun Blut geleckt habt und Lust habt, einen Sugardaddy oder ein Sugarbabe kennenzulernen, dann klickt euch doch durch die oben vorgestellten Portale oder klickt auf den folgenden Button:

TOP 5 der besten Sugardaddy-Portale

© Vergleich Partnersuche