FAQ – Frequently Asked Questions

Oder auf Deutsch: Häufig gestellte Fragen bei der Partnersuche 😉

Manche Dinge rund um das Thema Partnersuche werden immer wieder gefragt. Sei es weil es einfach zu kompliziert ist oder sich das Thema ständig ändert. Wir versuchen euch einige dieser Fragen hier zu beantworten. Wenn Ihr weitere Fragen habt, zögert nicht, uns diese zu stellen.

Zuletzt aktualisiert: November 2021

FAQ zur Partnersuche
Es gibt viele Fragen zum Thema Partnersuche. Wir versuchen zu helfen.Foto: Joshua Miranda, Pixabay

1. Partnersuche im Netz – was gibt es zu beachten?

Genau um dieses Thema – Partnersuche im Netz – geht es auf dieser Seite. Es ist doch auffällig, dass gewisse Fragen sehr oft auftauchen. Aber das liegt vermutlich in der Natur der Sache. Wo zwei Menschen bei der Partnersuche aufeinander treffen, entstehen Erwartungen, Hoffnungen, Vermutungen und natürlich auch Sorgen und Ängste. Was sind also nun die häufigsten Fragen rund um das Thema Partnersuche?

2. Wann soll ich mich nach dem ersten Date wieder melden? Gibt es die 3-Tages-Regel?

Die so genannte 3-Tages Regel gibt es eigentlich nicht. Sie galt lange als eine Art ungeschriebenes Gesetzt und stammt ursprünglich aus Hollywood-Filmen und hat bei einer ernsthaften Partnersuche eigentlich nichts zu suchen. Die Regel besagt, wie der Name schon andeutet, dass man sich nach dem ersten Date für mindestens zwei Tage gar nicht melden soll und erst am dritten Tag den Kontakt zum Date suchen soll.

Meldet euch sobald Ihr möchtet

Aus unseren Augen ist diese Regal absoluter Quatsch. Wenn euch das Date gefallen hat, dann könnt ihr direkt eine oder zwei Stunden nachdem Ihr euch verabschiedet habt, eine kurze Nachricht schreiben: „War schön, dich kennenzulernen. Hab einen schönen Abend“ zum Beispiel. Auch ist es möglich, hier direkt schon nach einem weiteren Date zu fragen, oder es zumindest in Aussicht zu stellen. Eine Nachricht könnte lauten: „Hat mich wirklich gefreut dich kennenzulernen. Wir sind glaube ich auf der gleichen Wellenlänge. Ich würde mich daher über ein zweites Date freuen.“ oder Ihr schreibt etwas kecker, „also einem zweiten Date wäre ich nicht abgeneigt“, oder: „Wenn du unbedingt ein zweites Date möchtest, dann sage ich nicht Nein! ;)“

3. Partnersuche und die Rückmeldung. Warum meldet sich mein Date nicht zurück?

Wie in Frage 2 bereits diskutiert kommt es ein wenig darauf an, wann du dir diese Frage stellst. Es kann sein, dass dein Date die 3-Tage-Regel versucht zu beherzigen. Wenn es also darum geht, dass du gerne hättest, dass sich dein Date das erste Mal bei dir meldet und noch keine drei Tage vergangen sind, dann mach du doch einfach den ersten Schritt und verschicke eine Nachricht. Die Partnersuche muss nicht kompliziert sein.

Wenn du allerdings bereits eine Message geschrieben hast und dein Date darauf einfach nicht antwortet, obwohl du die richtige Nummer hast, vielleicht sogar in einem Messenger wie WhatsApp siehst, dass sie zugestellt wurde, dann kann es eigentlich nur zwei Gründe dafür geben. 1) es ist wirklich etwas dazwischen gekommen und dein Date hat gerade keine Zeit oder – und das ist viel wahrscheinlicher – 2) er/sie steht einfach nicht auf dich.

Es ist natürlich eine unschöne Sache und auch kein guter Stil, wenn man sich einfach nicht mehr meldet. Aber leider machen es immer noch viele Menschen, denen einfach der Mut fehlt, Klartext zu reden. Ein einfaches: Mir hat unser Date gefallen, vielen Dank dafür, aber bei mir ist der Funke leider nicht übergesprungen“ würde niemandem weh tun. Der andere wüsste dann wenigstens sofort woran er ist. Das ist nur leider absolut die Ausnahme in unserer heutigen Zeit. Schade, zumal mit WhatsApp und Co. eine solche Nachricht binnen Sekunden zugstellt ist und nicht mal einen Cent kostet.

Daher raten wir dir für die Partnersuche: Gehe du mit besten Beispiel voran! Sage ehrlich deine Meinung und wir dir dein Gegenüber gefallen hat. Du brauchst eine Absage nicht mehrere Tage hinauszögern, wenn du schon beim Date gemerkt hast: „oh, das passt aber nicht“!

4. Abbruch oder Durchziehen? Was mache ich, wenn das Date der Horror ist?

Direkt die Flucht ergreifen oder tapfer bis zum Ende aushalten? Das ist eine sehr häufige und – wie wir finden – auch berechtigte Frage.

Wir finden: Wenn euch auf den ersten Blick klar ist, dass Ihr eine komplett andere Vorstellung von eurem Date hattet und dass Ihr euer Gegenüber mit der Kneifzange nicht anpacken würdet (ihr ihn oder sie also mega unattraktiv findet), dann ist es okay, dass man das Date direkt am Anfang schon abbricht. Am besten sagt man es einfach gerade heraus. Das ist bei der Partnersuche eh das Beste. Zum Beispiel so: „Du sorry, bitte sei mir nicht böse, aber ich hatte eine ganz andere Vorstellung von dir. Du bist leider absolut nicht mein Typ. Ich glaube, wir sollten uns das Date heute sparen.“. Beendet eine solche Aussage gerne mit einer Frage: „Oder wie siehst du das?“.

Entwaffnende Ehrlichkeit bei der Partnersuche

Wir finden, das ist entwaffnende Ehrlichkeit. Dagegen kann keiner etwas sagen. Es wäre doch viel schlimmer, wenn ihr einen Grund für die Flucht erfinden würdet, wie zum Beispiel: „Mein Hund ist gerade angefahren worden. Ich muss sofort weg.“ Wobei das auch schon wieder ein guter Move wäre, wenn man denn einen Hund hat und das Date dies weiß 😉 Spaß beiseite: Ehrlichkeit währt am längsten! So spart Ihr euch dann auch das Ghosten nach der Flucht. Denn euer Date weiß ja schon Bescheid.

Ihr seht eine Chance? Bleibt dran!

Wenn Ihr allerings nur leicht etwas anderes erwartet habt, dann gebt dem Date ruhig eine Chance. Manchmal entwickeln sich die Dinge bei der Partnersuche anders als man denkt. Die eigene Vorstellung kann einem manchmal im Weg stehen. Da hat man sich zu sehr auf die Fotos des Gegenüber versteift und in Natura sieht die Person dann doch anders aus. Er oder Sie lacht ganz anders als man es sich gedacht hätte z.B. Tja, die Realität ist eben kein Foto. Gebt dem Ganzen eine Chance und lasst euch drauf ein! Manche Menschen sind auf den zweiten Blick viel attraktiver als auf den ersten. Das können wir aus Erfahrung sagen.

5. Wo treffen wir uns? Was ist der richtige Ort für´s erste Date bei der Partnersuche?

Du mächtest das erste Treffen vereinbaren und fragst dich nun: „Wo sollen wir uns eigentlich treffen?“. Bei der Auswahl des „richtigen Ortes“ gibt es eine große Bandbreite. Frauen mögen es, wenn der Mann Vorschläge macht und die Frau ein wenig an die Hand nimmt. Also, wonach steht dir der Sinn?

Café / Bar / Restaurant

Von der Entfernung her ist es ein Klassiker, wenn man sich in der Mitte trifft. Vielleicht in der nächst größeren Stadt in einem Café. Wenn das Date abends stattfindet, kann man das Café auch gegen eine Bar tauschen. Hier solltet ihr aber aufpassen, dass es nicht zu laut ist damit ihr euch noch unterhalten könnt. Wenn du die Läden in der Stadt nicht so gut kennst, dann empfiehlt es sich, eher in ein Restaurant auszuweichen.

Auf der Partnersuche in der Natur

Ein Spaziergang an der frischen Luft belebt den Körper und Geist und bringt dich daher auf die ein- oder andere Gesprächsidee. Ein Spaziergang ist immer eine gute Wahl. Nur muss dazu das Wetter passen. Niemand möchte sich bei strömendem Regen das erste Mal kennenlernen. Es gibt bei einem Spaziergang immer etwas zu entdecken, worüber es sich „smalltalken“ lässt. Wenn man etwas zu tun hat, also sich gerade bewegt, kann auch nicht so schnell unangenehme Stille auftreten, denn man ist es gewohnt, dass man bei körperlicher Anstrengung nicht ununterbrochen redet. Daher wird das Gegenüber Verständnis haben und es nicht als unangenehme Stille empfinden. In der Stadt könnte man einen Park, einen See oder einen Kanal als passenden Ort wählen.

Ein wenig Action auf dem Rummel

Was auch immer gut geht ist ein Jahrmarkt. Rummel im Volksmund genannt. Wenn ihr erstmal eine gemeinsame Runde in einem der Fahrgeschäfte gedreht habt, fühlt ihr euch gleich viel näher und irgendwie schon direkt verbunden. Probiert es mal aus. Das kann man sicher nicht mit jedem Date machen, aber wenn ihr vorher ausgiebig geschrieben oder telefoniert habt, könnt ihr vielleicht abschätzen, ob euer Date darauf Lust haben könnte. Einfach mal fragen. Er oder Sie kann ja immer noch nein sagen.

Flohmarkt

Auch ein Trödel oder Flohmarkt kann ein geeigneter Ort für das erste Treffen sein. Ihr könnt entspannt umher schlendern und die Auslagen der Händler bestaunen und kommentieren. So kommt man sich auf spielerische Art etwas näher, wenn man gemeinsame Themen oder Interessen entdeckt und vielleicht den Anderen mal am Arm fasst und auf eine Besonderheit aufmerksam macht: „Schau mal, sieht das nicht cool aus?“…

Gut zugehört bei der Partnersuche?

Vielleicht hat euer Date ja auch schon in vorherigen Geprächen erwähnt, was Sie oder er besonders gerne mag oder vielleicht sogar ab und zu selbst in seiner / Ihrer Freizeit unternimmt. Einfach mal einen Vorschlag machen. Du siehst ja dann, wie er / sie reagiert.

6. Normale Fragen bei der Partnersuche. Welche Fragen sollte ich beim ersten Date stellen?

Welche Fragen du beim ersten Date stellen solltest kann man natürlich nicht ganz pauschal beantworten. In erster Linie solltest du das fragen, was dich wirklich an deinem Gegenüber interessiert. Denn wenn du ernsthaftes Interesse hast, passt auch automatisch deine Körpersprache und dein Gegenüber wird sich mit dir wohlfühlen und gerne deine Fragen beantworten.

Wir haben uns dennoch einmal die Mühe gemacht und uns ein paar Fragen für euch überlegt, so dass Ihr wenigstens schon mal einen Anhaltspunkt habt, was bei der Partnersuche eine normale Frage ist und was ein Gespräch direkt auflockern kann.

Klassische Fragen für den Start könnten lauten:

  • Wie lange hast du hierher gebraucht?
  • Bist du gut durch gekommen? Wie war der Verkehr?
  • Wie geht es dir heute?
  • Hast du heute schon etwas verrücktes erlebt?
  • Warst du schon einmal hier in dem Lokal?
  • Was trinkst du am liebsten?
  • Möchtest du etwas trinken?
  • Wo hast du geparkt? Welche Haltestelle hast du genommen?

Das sind natürlich alles nur Fragen zum Ankommen, um das Gespräch etwas aufzulockern. Wenn ihr ein wenig ins Reden gekommen seid, könnt ihr euch themenspezifische Fragen stellen, die zu einer längeren Diskussion führen können und den Gesprächsfluss am Laufen halten.

Fragen, um in eine Diskussion einzusteigen:

  • Welche Musik magst du gerne?
  • Was ist deine absolute Lieblingsserie?
  • Welche Filme magst du? Welches Genre?
  • Was magst du gar nicht? Horror? Dokumentationen?
  • Mit welchem Promi würdest du gerne mal einen Tag lang tauschen?
  • Warst du schon einmal auf einem Konzert?
  • Hast du Geschwister?
  • Was machst du gerne in deiner Freizeit? Was hast du für Hobbies?
  • Hast du wahre Leidenschaften, die mehr als nur ein Hobby sind?

7. Partnersuche gone wrong? Was sollte ich beim ersten Date NICHT sagen oder fragen?

An sich solltest du natürlich genau das fragen, was dich an deinem Gegenüber interessiert. Das macht ja die Partnersuche aus. Du willst einen potenziellen Partner richtig kennenlernen.

Dennoch gibt es die eine oder andere Frage, mit der du dich gerade beim ersten Date auf´s Glatteis begeben kannst. Zu nennen wären hier die Themen Vorherige Beziehungen, Ethnien, Religion, Politik und Geld.

Ex-Partner

Über die letzte Beziehung seines Gegenübers möchte man eigentlich nicht wirklich viel wissen, oder? Genau das gilt es zu bedenken, wenn ihr unbeschwert ins Reden kommt. Wenn du immer wieder von deiner letzten Beziehung sprichst und sei es einfach nur um klar zu machen, was du in Zukunft nicht mehr möchtest (was ja legitim ist), dann erweckt es den Eindruck als wärst du über die letzte Beziehung noch nicht hinweg.

Das solltest du bei der Partnersuche berücksichtigen. Es belastet auch nur. Stellt euch vor, ihr erfahrt, dass der Ex-Partner eures Dates sehr vermögend war. Das übt sofort Druck auf euch beide aus. Wenn Ihr das allerdings nicht wisst, dann müsst ihr euch auch keine Sorgen machen, ob ihr eurem Gegenüber „genügt“.

Ehtnien

Die Frage: „Woher kommst du eigentlich WIRKLICH?“ kann für Menschen (nicht nur mit dunkler Hautfarbe) ein Problem bzw. sehr unangenehm sein. Auch wenn es harmlos erscheint, so ist es einfach nicht nett bei der Partnersuche zu fragen, woher man wirklich kommt. Denn eine Person kommt daher, wo Sie geboren ist.

Ob Sie nun türkisch, afrikanisch, serbisch oder asiatisch aussieht. Wenn Sie in Berlin geboren wurde, dann ist sie ganz offensichtlich eine deutsche Person. Es ist normal und okay, dass man etwas über die Abstammung einer Person erfahren möchte.

Aber mit einer solchen Frage zeigt Ihr eurem Gegenüber vielmehr, dass ihr Sie als anders empfindet und dass Sie hier nicht wirklich hingehören. Möchte man sowas hören? Nein! Verschiebt solche Diskussionen eher auf ein zweites oder drittes Date.

Geschlechtspartner

Ist die Anzahl vorheriger Geschlechtspartner wirklich etwas, das man unbedingt wissen muss? Das geht eigentlich niemanden etwas an. Mit einer solchen Frage schießt Ihr euch beim ersten Date ziemlich sicher ins Abseits. Egal wie viele es waren, euer Gegenüber fühlt sich einfach unwohl und das ist etwas, das wir bei der Partnersuche nicht erreichen möchten, oder?

Gehalt

Ein beliebtes Thema beim Smalltalk, also beim ersten Kennenlernen ist sicher auch der Beruf. Man spricht darüber was man täglich im Job macht. „Wieviel verdienst du in deinem Job?“ ist eine Frage, die man in den USA vielleicht in dieser Form stellen könnte. Bei uns in Deutschland hingegen ist das Sprechen über den eigenen Verdienst noch immer sehr unangenehm. Ja vielleicht sogar ein Tabu-Thema. Definitiv ist es keine Diskussion für ein erstes Treffen während der Partnersuche.

Daher raten wir euch dringend davon ab, diese Frage zu stellen. Ihr werdet sicher an den Umgangsformen erkennen können, ob euer Gegenüber gebildet ist und Manieren hat oder nicht. Das sollte im ersten Schritt erstmal wichtiger sein als die Höhe des Gehalts-Schecks.

Religion

Natürlich ist es wichtig zu wissen, ob der Partner besondere Vorlieben hat, die man selbst berücksichtigen müsste oder die auch Auswirkungen auf den Alltag haben. (z.B. Muslime, die oft kein Schweinefleisch essen, keinen Alkohol trinken, öfers täglich Beten) Aber das Thema kann auch für Streit sorgen. Und das ist nicht unbedingt etwas, was man sich für sein erstes Date bei der Partnersuche wünscht, oder?

Politik

Das Gleiche gilt für die Politik, die für manche Menschen ja auch eine Art Glaubensfrage ist. Wenn möglich, dann spart euch solche Themen für ein zweites oder drittes Date auf. Natürlich hilft es, wenn man bei der Partnersuche bei manchen Themen gleicher Meinung ist, aber es gibt auch Ehepaare, wo der eine Grün und der andere Schwarz wählt. Man muss nicht immer in allen Dingen einer Meinung sein. Über Politik lässt es sich nämlich ebenfalls herrlich streiten und das wollen wir ja nicht. Richtig?

8. Was ziehe ich beim ersten Date an?

Partnersuche und die Frage nach dem richtigen Outfit. Diese beschäftigt heutzutage nicht nur Frauen.

Auch Männer

machen sich immer häufiger einen Kopf darum, was wohl die passende Kleidung für den Anlass der Partnersuche ist. Früher war es für die Männer ganz einfach. Ein klassischer Anzug mit einer schlichten Krawatte. Fertig. Wer heute mit diesem Outfit in einem Café oder einer lockeren Bar erscheint wird vermutlich – wenn er nicht gerade zum After-Work-Drink in Mitten der Frankfurter Börsen-Hight-Society steht – erst einmal schief angeschaut. Stichwort: overdressed.

Man mag von der Verrohung unserer Kleidungs-Sitten halten was man möchte. Sie ist in der breiten Gesellschaft angekommen. Der klassische Anzug wirkt heutzutage selbst bei einer standesamtlichen Hochzeit schon „drüber“. Wir halten von diesem Trend nichts, möchten euch aber dennoch einen realistischen Ratgeber an die Hand geben, der nicht im letzten Jahrtausend feststeckt sondern mit der modernen Partnersuche schritt halten kann.

Also liebe Männer, es ist Kreativität gefragt. Das Wichtigste ist natürlich, dass man sich in seiner Kleidung wohl fühlt. Es bringt nichts, sich extra für das Date ein neues Outfit zu kaufen, in dem man sich unsicher und noch nicht wohl fühlt. Das wäre ganz klar kontraproduktiv. Deshalb: Sei du selbst.

Wenn du der Sneaker-Typ bist, dann zieh Sneaker an. Kombiniere Sie vielleicht mit einer schicken Hose oder einem Hemd. Das gibt dem ganzen Outfit ein wenig Balance. Lockere Schuhe und ein förmlicheres Oberteil. Dazu eine Jeans oder – wenn du der Typ dafür bist, dann – auch eine Chino.

Wenn du generell eher edel gekleidet bist, dann ziehst du eben Bootschuhe zu der Chino oder der schlichten Jeans an. Das macht einen edlen Eindruck, ohne „drüber“ zu wirken. Im Zweifel kannst du auch einfach eine Freundin oder Arbeitskollegin im gleichen Alter fragen. Die können dir sicher verraten, was Sie an dir schön finden. Keine falsche Scheu bei der Partnersuche.

Für Frauen gilt:

Zu viel ist zu viel. High Heels und hoch gesteckte Frisuren sehen toll aus. Ebenso ein tolles Kostüm. Sie können für ein erstes Date aber ähnlich wie der Anzug bei den Herren, etwas zu forsch und „drüber“ sein. Mach dich einfach so zurecht, wie du dich schön findest. Wie du dich mit einer Freundin treffen würdest, die du schon länger nicht mehr gesehen hast. Das sollte für die Partnersuche reichen.

Lass die Extra-Portion Make-Up lieber im Schrank oder in der Kommode. Natürlichkeit kommt bei den Männern viel besser an als übertriebene Schminke. Spätestens unter der gemeinsamen Dusche kommt eh alles zum Vorschein. Und wer möchte sich dort schon noch nackter fühlen als ohnehin schon? 😉

Wie wäre es, wenn ihr euch für ein schlichtes T-Shirt entscheidet und dazu eure Lieblings-Jeans? Wir können euch garantieren: euer zukünftiger Partner wird bereits beim zweiten oder dritten Date nicht mehr wissen, was Ihr beim ersten Date getragen habt. So sind Sie einfach, die Männer. Deshalb: Fühlt euch einfach wohl in eurer Haut.

Thema Parfum: Auch hier gilt: weniger ist mehr! Natürlich ist es schön, wenn Ihr ein Lieblings-Parfum euer Eigen nennen könnt. Vielleicht habt ihr sogar eine Sorte, die euch schon mehrfach bei der Partnersuche weitergeholfen hat und dir ihr IMMER tragt. Ihr solltet bei der Dosierung aber aufpassen. Ein Spritzer am Hals genügt, damit der Mann euren Duft bei der Begrüßung wahrnehmen kann. Wenn ihr es hier übertreibt, dann macht ihr gleich einen schlechten Eindruck und der Mann könnte abgeschreckt sein.

9. Partnersuche am Anfang und am Ende. Wie begrüßt und verabschiedet man sich beim ersten Date?

Das Treffen ist ausgemacht, der Treffpunkt steht. Ihr seid pünktlich. Jetzt wird es ernst. Ihr trefft euch zum ersten Mal und habt euch bestimmt schon Gedanken gemacht, wie man sich am besten begrüßen soll. Eine herzliche Umarmung oder doch lieber ein vorsichtiger Händedruck?

Begrüßung bei der Partnersuche

Wir finden, ganz klar: UMARMUNG! Denn es geht ja darum, dass ihr euer Gegenüber sehr sympathisch und im besten Falle attraktiv findet. Deshalb müsst ihr ihn/sie nicht gleich anspringen, aber ein formaler Händedruck erscheint uns hier einfach zu wenig. Es ist schließlich kein Geschäfts-Treffen, sondern wir reden von der Partnersuche!

Mit einer Umarmung baut man direkt eine gewisse Nähe auf und ihr könnte bei der/dem Anderen schon einmal schnuppern. Natürlich nicht laut wie ein Hund, sondern dezent. Einfach mal eine stille Nase nehmen.

Falls Ihr im Vorfeld schon sehr viel geschrieben habt oder gar mehrfach telefoniert. Falls Ihr also das Gefühl habt, den „zukünftigen Partner“ schon etwas zu kennen, dann könnt ihr auch etwas mutiger sein und einen kleinen Begrüßungskuss auf die Wange(n) geben. Es kann natürlich sein, dass das Gegenüber kein Fan davon ist. Aber, wenn es sich richtig anfühlt, go for it! Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Wovon Ihr in jedem Fall Abstand nehmen solltet wäre ein High-Five, ihr begrüßt schließlich keinen Kumpel oder gute Freundin. Es geht um die Partnersuche! Ebenfalls sind die Zeiten des Handkusses wohl auch vorbei, solange Ihr euer erstes Date nicht von einer osteuropäischen Heirats-Agentur vermittelt bekommen habt. 😉

Verabschiedung bei der Partnersuche

Gleiches gilt natürlich für die Verabschiedung. Hier jetzt auf einmal mit einem Händeschütteln um die Ecke zu kommen wäre wohl nach einem „polnischen Abgang“ die zweitschlechteste Lösung. Oder die zweitbeste, wenn ihr klar machen möchtet: Das Date war der Horror.

Wenn ihr eine realistische Chance auf eine Fortsetzung in Form eines zweiten Dates haben möchtet, dann würden wir euch eher dazu raten, eurem Gegenüber mit dankenden Worten für das schöne Date („Das war ein sehr schöner Abend/ein sehr schönes Treffen“) eine Umarmung zu schenken. Das hat bei der Partnersuche einfach am meisten Stil.

Sollte das Date gar nicht euren Vorstellungen entsprochen haben, dann könnt ihr an dieser Stelle auch gleich schon sagen, dass ihr keinen Sinn darin seht, ein weiteres Date anzustreben. Zum Beispiel könnt ihr sagen: „Danke für den schönen Abend. Bei mir ist der Funke leider nicht übergesprungen. Daher brauchen wir uns glaube ich nicht zu einem weiteren Date verabreden, oder?“

Ihr könnt so etwas natürlich auch schreiben, wenn es euch persönlich schwer fällt, jemanden vor den Kopf zu stoßen. Nur bitte macht eines nicht: Ghosten. Den anderen zu ignorieren und den „Kopf in den Sand“ zu stecken machen Kinder. Aber keine erwachsenen Leute. Bitte haltet euch daran. Denn das hat niemand verdient. Eine kleine Nachricht tut nicht weg und sorgt für Klarheit.

Erster Kuss

Wenn euer Date der absolute Hammer war, dann spricht natürlich auch nichts dagegen, noch zu dem oder der anderen nach Hause zu fahren und noch einen Absacker zu trinken. Vielleicht möchtet ihr den oder die Andere/n auch einfach nur nach Hause bringen und vor der Haustür verabschieden. Achtung, absolute Film-Klassiker-Partnersuche-Situation!! Macht es einfach von den Blicken des Anderen abhängig. Wenn dieser sich bereits umdreht und gerne in seine Wohnung / sein Haus verschwinden würde, dann seid nicht zu aufdringlich. Lasst es dabei bewenden und schließt den Abend ab. Sollte euer Gegenüber allerdings ganz klare Anzeichen machen, indem er oder sie zum Beispiel die ganze Zeit den Blickkontakt sucht, dann spricht nichts dagegen, einfach mal sein Glück zu versuchen. Augen zu und ab dafür. Weitere Infos zum Thema Erster Kuss haben wir in unserem Ratgeber für euch zusammengetragen.

10. Vergleich Partnersuche. Was habt ihr denn jetzt alles vergleichen?

Wir haben verschiedene Portale getestet. Wir haben uns kostenlos angemeldet und geschaut, wo man den meisten Spaß haben kann für das, was man sucht. Die Frage danach, was man sucht bestimmt das jeweils beste Portal. Daher haben wir die jeweiligen TOP 5 unterteilt in folgende Kategorien:

© Vergleich Partnersuche