Mundgeruch erkennen und loswerden!

Mundgeruch erkennen

Mundgeruch selbst zu erkennen ist gar nicht so leicht. Ihn loswerden schon. Denn Mundgeruch ist eine fiese Sache. Vor allem, weil einem die wenigsten Leute ehrlich sagen, wenn man aus dem Mund „müffelt“. Es ist ein gesellschaftliches Tabu. Ein Thema, über das man nicht gerne spricht. Doch wir fragen uns: Warum eigentlich?

Erst einmal geht es hier darum, wie Ihr den ultimativen Selbsttest machen könnt und herausfindet, ob ihr Mundgeruch habt oder nicht. Falls nein, ist das schon einmal eine tolle Sache. Dann könnt ihr den Artikel eigentlich links liegen lassen und euch auf die Suche nach einem Date machen. Mit Hilfe unserer TOP 5 Online-Dating.

Ein paar Fakten zum Mundgeruch

  • Mundgeruch haben ca. 25% der Bevölkerung, wenn man die Menschen, die geletentlich betroffen sind mit denen addiert, die dauerhaft Mundgeruch haben. Es ist also quasi jeder Vierte Deutsche betroffen.
  • Es gibt die verschiedensten Ursachen
  • Bei 90% der Betroffenen entsteht der Mundgeruch in der Mundhöhle, häufige Ursache: Zungenoberfläche, parodontale Taschen oder reduzierter Speichelfluss
  • 2-3% der Ursachen kommen aus dem HNO Bereich
  • 1% der Ursachen ist auf eine Entzündung der Rachenmandeln zurückzuführen

Mundgeruch erkennen. Aber wie?

Welche Möglichkeiten gibt es, den Mundgeruch zu erkennen? Wir listen euch hier einmal ein paar auf:

1) Hand ablecken und riechen?

Bringt nichts! Haben wir versucht, ist kein verlässlicher Indikator.

2) In die Faust pusten?

Auch nicht ideal.

3) Paarweise Mund zu Nase Atmung?

YES! Genau so geht´s. Wie geht´s? Achso, sorry, das sollten wir vielleicht ein wenig erklären! Also dabei geht es einfach darum, dass ihr jemanden anderes fragt. Dass ihr euch gegenseitig in die Nase ausatmet und euch dann ganz ehrlich sagt, ob es unangenehm riecht oder nicht. Es ist einfach die verlässlichste Methode. Wenn auch eine etwas unangenehme Sache. Aber ihr könnt ja eure Eltern, Großeltern oder Geschwister fragen. Oder eine/n Mitbewohner:in. Irgendwer erklärt sich doch bestimmt bereit!

4) Maske aufsetzen?

Corona hat doch etwas Gutes? Ja, auch damit klappt es eigentlich auch ganz gut. Denn die Luft aus dem Mund kann nicht anders entweichen als an der Nase vorbei. Und dabei kommt auch immer wieder ein Stoß ausgeatmete Luft in der Nase an. Hier könnt ihr gut erkennen, wie es um eure Atem-Frische bestellt ist. Aber: Der Effekt verfliegt natürlich nach einer gewissen Zeit. Man wird „geruchsblind“. (Ähnlich wir in einer Drogerie, wenn man irgendwann gar nichts mehr riechen kann vom Parfum) Ihr könnt es also nur dann testen, wenn ihr die Maske frisch aufgesetzt habt. Na dann mal los!

5) Mundgeruch erkennen – Sprechstunde beim Zahnarzt

Es gibt auch noch die Möglichkeit – wenn man es genau wissen möchte – zu einem Zahnarzt zu gehen. Manche Ärzte haben sich auf Mundgeruch spezialisiert und lokalisieren sogar dessen Ursache. Der Artz misst dann aus 1 Meter, aus 30 Zentimetern. Er riecht, aber es gibt auch spezielle Messgeräte für eine solche Untersuchung. Es wird ein Schweregrad und verschiedene Arten des Mundgeruchs analysiert. Daraus kann man dann Schlüsse hinsichtlicht der Ursache des Mundgeruchs stellen. Leider gibt es sehr wenige Zahnarzt-Praxen, die darauf spezialisiert sind. Auf der Website vom Arbeitskreis Halitosis gibt es eine Liste von Praxen, die sich auf Mundgeruch spezialisiert haben.

Mundgeruch verbannen – Was tun gegen Mundgeruch?

Diese Beantwortung dieser Frage richtet sich natürlich sehr stark nach der Ursache. Nur wenn man die Ursache kennt, kann man auch etwas gegen den Mundgeruch unternehmen. Daher möchten wir hier mal eine kleine Ursache und Therapie Auslistung vornehmen.

Als erste grobe Ausrichtung kann man testen: Tritt der Mundgeruch nur auf, wenn man aus dem Mund atmet oder auch wenn man aus der Nase atmet? Im ersten Fall liegt die Ursache sehr wahrscheinlich in der Mundhöhle. Wenn es auch aus der Nase unangenehm riecht, dann sind es höchstwahrscheinlich die oberen Atemwege.

Zungenbelag

In ca. 90% der Fälle sind Bakterien für den Mundgeruch verantwortlich. Und zwar solche, die im Mund den Speichel und Essensreste zersetzen sollen. Die Zunge hat eine sehr große Oberfläche und bietet diesen Bakterien einen optimalen Lebensraum. => Morgens und Abends mit der Zahnbürste nicht nur die Zähne putzen, sondern auch den Zungenbelag runter schrubben. An manchen Zahnbürsten ist auf der Rückseite ein extra Gummi-Schaber angebracht. Dieser ist aber nur bedingt geeignet. Es gibt hierfür aber auch spezielle Zungenbürsten. Diese würden wir empfehlen!

Zu geringer Speichelfluss

Wenig Speichel führt nicht nur zu einem trockenen Mund, sondern dies führt auch zu Mundgeruch. Ihr solltet vielleicht mehr Wasser trinken oder ab und an ein zuckerfreies Bonbon lutschen oder ein Kaugummi kauen. Auch hier eignet sich das zuckerfreie am besten. Das regt den Speichelfluss an. Wenn all dies nicht nützt, dann gibt es auch spezielle Medikamente. Hier berät euch der Zahnarzt am besten.

Parodontitis

Ebenfalls ein Thema für den Zahnarzt. Von den gleichen Bakterien, die wir beim Zungenbelag schon kennengelernt haben, rührt auch die Entzündung des Zahnbettes. Das gilt mittlerweile schon als Volkskrankheit. Ohne eine Behandlung führt die Parodontitis nicht nur zu Mundgeruch sondern sie kann auch zu einer Gefahr für die Zähne werden. Die Therapie kann von einer einfachen professionellen Zahnreinigung bis hin zu einem chirurgischen Eingriff reichen. => Einfach mal den Zahnarzt ansprechen.

Fasten / Starke Diät

Wenn ihr fastet oder eine radikale Diät macht, dann schüttet der Körper beim Fettabbau so genannte Ketonkörper aus. Bzw. er stellt sie her. Diese kann man in der Atemluft riechen.

Ernährung

Nicht nur Knoblauch oder Zwiebeln können für Mundgeruch sorgen. Auch Alkohol, Kaffee und Tee können die Schleimhäute austrocknen. So kann Mundgeruch entstehen. Daher: Ausreichend viel trinken. Am besten Wasser. Und zwischen den Mahlzeiten am besten nicht zu große Abstände lassen.

Mundgeruch bei anderen wahrgenommen? Wie sagt ihr es richtig?

Wenn ihr einen Freund oder eine Freudin habt, bei dem Ihr ebenfalls Mundgeruch erkennen könnt, dann wäre es wirklich spitze von euch, wenn Ihr dies eurem Freund oder eurer Freundin mitteilen würdet. Und zwar so schnell wie möglich.

Denn: Vielleicht stellen sich unsere Freunde dann die Frage: „Na super, und wie lange schon? Warum hast du all die Zeit nichts gesagt?“ Das ist natürlich eine doofe Situation. Da hilft eigentlich nur Ehrlichkeit. Ihr könnt ja sagen, dass ihr euch vorher einfach nicht getraut habt, etwas zu sagen, weil ihr den oder diejenige nicht verletzten wolltet. Ihr dachtet vielleicht, dass es vielleicht nur eine Phase sei, die von alleine wieder verschwindet. Dass ihr einfach zu viele Zwiebeln oder so gegessen habt. Sowas in der Art. Positiv ist aber doch, dass ihr nun etwas gesagt habt. Und das sollte euer Freund oder eure Freundin sicher auch verstehen, nach der ersten Kränkung.

Ohne Mundgeruch aber dennoch Single?

Ihr seid Mundgeruch-frei unterwegs? Mega! Das sind gute Voraussetzungen für ein spannendes Date. Doch was, wenn ihr noch keinen passenden Date-Partner habt? Da können wir weiterhelfen. Denn diese Seite heißt nicht durch Zufall Vergleich-Partnersuche.de. Wir vergleichen Partnersuche-Portale und stellen euch die jeweils 5 besten in einem Vergleich gegenüber. Schaut doch einmal vorbei, bei unserer TOP 5 Partnersuche-Portale.

Erster Kuss, Erstes Date, First Kiss, Küssen

© Vergleich Partnersuche