Affäre verheimlichen! Wie bekommt der Partner nichts mit?

Affäre vertuschen

Eine Affäre zu verheimlichen ist schon ein heikles Thema. Eine Affäre ist – solange man Single ist – eigentlich nichts moralisch verwerfliches. Aber machen wir uns nichts vor! Nicht immer landen nur Singles in der Situation, eine Affäre eingegangen zu sein. Es passiert auch sehr häufig vergebenen Partnern, bei denen im (Ehe-)leben ein wenig die Flaute eingekehrt ist. Vielleicht nach der Geburt der Kinder oder in den stressigen Phasen der Einschulung, des Schulwechsels, in Zeiten erhöhten Stress-Aufkommens, weil man sehr viel zu- oder abgenommen hat. Oder, oder, oder… Die Liste an Gründen, warum sich Menschen nicht mehr wie am Anfang Ihrer Beziehung zueinander hingezogen fühlen können wir hier noch unendlich weiter fortsetzen. Wie auch immer es dazu gekommen ist, dass man sich nun in einer Affäre wiederfindet, Fakt ist: Affären passieren!

Aber wie kann ich meine Affäre verheimlichen?

Wie schaffe ich es, dass mein Partner / meine Partnerin nichts von meiner Affäre mitbekommt? Diese Fragen möchten wir euch in diesem Artikel beantworten. Wir zeigen euch die häufigsten Fehler die bei dem Versuch gemacht werden, die Affäre zu verheimlichen. Wenn Ihr diese Fehler vermeidet, sollte es klappen, dass Ihr eure Affäre verheimlichen könnt.

Fehler Nr. 1 beim Verheimlichen – Nummern tauschen

Einer der häufigsten Fehler ist, dass man der Affäre seine (Haupt-)Handy-Nummer gibt. Das ist zwar mega praktisch, um sich zu verabreden, aber es birgt auch die größte Gefahr, erwischt zu werden. Wenn in deiner Beziehung eh schon alles vorbei ist und ihr euch gegenseitig egal geworden seid, vielleicht nur noch für die Kinder zusammen seid, dann wird dein:e Partner:in sich vielleicht nicht für dein Handy interessieren. Normalerweise ist das Interesse aber noch groß genug, dass der oder die Andere von Zeit zu Zeit einmal im Handy des Anderen herum spioniert.

Selbst wenn du jeden Tag deinen WhatsApp Verlauf löschst oder aber auch den Chat mit deiner Affäre archivierst, kann es passieren, dass deine Affäre dir kurz vorher oder genau in dem Moment, wo dein:e Partner:in dein Handy in der Hand hält schreibt. In diesem Fall hast du ein Problem! Wenn du dann die Nachricht nicht gut erklären kannst, ist zumindest einmal die Skepsis geweckt. Sollte dir deine Affäre vielleicht sogar ein Nacktbild geschickt haben, kommst du aus der Nummer eigentlich gar nicht mehr heraus. Die Scheidung und ein Anwalt droht. Soweit muss es nicht kommen.

Die Lösung: Kauf dir einfach ein zweites Handy! Prepaid. Ohne extra Rechnung, die jemand sehen könnte. Aber mach es nicht wie Walter White in Breaking Bad, sondern stell es auf STUMM, schalte die Vibrations-Funktion aus und vor allem: verstecke es an einem guten Ort. Zu empfehlen ist eine kleine Tasche unter dem Autositz. Wenn du der einzige bist, der dein Auto säubert, dann sollte dein Zweit-Handy dort nicht gefunden werden und ihr könnte eure Affäre verheimlichen. Mach am besten auch eine feste Zeit aus, zu der du mit deiner Affäre kommunizierst. Zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit morgens, wenn du alleine im Auto sitzt.

Fehler Nr. 2 – Schwammige Alibis

Treffen mit dem besten Freund oder der besten Freundin sind keine guten Alibis. Der/die Partner:in hat über die Jahre ja schließlich auch Kontakt zu diesen Personen aufgenommen, oder? Gerade wenn ihr eure Affäre relativ reglmäßig seht, würde es auf kurz oder lang sicher irgendwann zur Nachfrage an euren besten Freund oder eure beste Freundin kommen. Dann fragt euer Partner:in auf einmal: Was macht ihr zwei eigentlich immer so viel zusammen? Eine Ausnahme wäre es natürlich, wenn dein bester Freund / beste Freundin eingeweiht ist. Dann könnte er oder sie dich sogar decken. Aber: Jeder weitere Mensch, der von der Affäre weiß, birgt auch ein Risiko. Und Risiken gilt es zu vermeiden! Was ist also besser?

Ein Klassiker sind natürlich auch die Arbeitskollegen oder das angebliche lange Arbeiten alleine im Büro. Je nach Arbeits-Situation kann das eine gute Sache sein. Wenn aber ständig Kollegen auch im Gebäude / in der Firma sind, dann fliegt man spätestens bei der nächsten Weihnachtsfeier auf. Also wieder ein Risiko.

Hobbies eignen sich nur, wenn ihr diesen schon länger nachgeht. Ihr könntet diese dann etwas ausdehnen. Abrupte Änderungen im Privatleben lassen deinen Partner sonst vielleicht hellhörig werden.

Die Lösung: Besser wären entferntere Bekannte, die der Partner nicht so gut kennt; im Idealfall sogar nicht besonders gut leiden kann. Dann kommen auch weniger Nachfragen. Gut eignen sich auch Weiterbildungen oder Seminare bei der Arbeit. Als Ausgleich zur Affäre am Wochenende solltet ihr dann auch mal einen Urlaubstag einbauen, damit es realistischer wird. Dafür könnt ihr einfach ein paar Überstunden abbauen und so eure Affäre verheimlichen.

Fehler Nr. 3 – Der falsche Ort

Um nicht auf frischer Tat ertappt zu werden, solltet ihr eure Affäre natürlich nicht zu euch nach Hause einladen. Je nach Lebens-Situation könnte dies zu bleibenden Schäden nicht nur an eurer Ehe, sondern auch an euren Kindern führen. Stellt euch nur mal vor, dass euch diese nicht nur beim Sex, sondern auch noch beim Sex mit einer anderen Person als Mutti oder Papa erwischen. Ein ABSOLUTES NO-GO! Das sollte selbstverständlich sein. Die meisten Menschen sind so schlau und lassen das eigene Zuhause außen vor. Gut so. Das Zuhause eurer Affäre birgt genau die gleichen Gefahren, es sei denn, bei eurer Affäre handelt es sich um einen Single. Dann wäre die Bude natürlich ideal geeignet. Hier gilt es dann auf Nachbarn zu achten. Vielleicht tarnt ihr euch ein wenig. Corona-Masken eignen sich hierfür hervorragend! 😉

Es gibt noch mehr falsche Orte für eine Affäre. Zum Beispiel Cafés oder Restaurants. Der Partner könnte zufällig dort auftauchen oder einer seiner oder ihrer Freunde sieht euch! Das leuchtet ein, oder? Also: öffentliche Orte meiden um die Affäre zu verheimlichen.

Die Lösung: Sollte eure Affäre Single sein, ist die Wohnung des Anderen das ideale Versteck. Es gibt keine Hotel-Rechnungen und keine Spuren. Outdoor-Sex geht eigentlich immer. Aber auch nur, wenn das Wetter passt und ihr Orte kennt, an denen ihr wirklich ungestört seid. Sonst droht eine Anzeige wegen „erregen öffentlichen Ärgernisses“. Und mit einer Anzeige kann man seine Affäre kaum verheimlichen.

Fehler Nr. 4 – Das Auto wird gesichtet

Da helfen auch die schönsten Ausreden nichts. Die tollste Geschichte um Firmen-Events, Fortbildungen, das Treffen eines entfernen Bekannten (siehe Fehler Nr. 2) … alles unbrauchbar, wenn jemand euer Auto sieht und mit dieser Information euren Partner:in konfrontiert. „Ich dachte du wärest auf Fortbildung! Was macht dann dein Auto in der XY-Straße?“ … unnötige Diskussionen und ein ab diesem Zeitpunkt unvermeidlicher General-Verdacht sind die Folge. Das solltet ihr euch unbedingt sparen.

So verheimlicht ihr eure Affäre:

Parkt euren Wagen immer ein Stück abseits der Hautpstraßen oder viel besser noch: nehmt gleich die öffentlichen Verkehrsmittel! Dann kann auch das Auto nicht gesichtet werden und dies hilft ungemein, die eigene Affäre zu verheimlichen.

Fehler Nr. 5 – Die falsche Wahl der Affäre

Der beste Freund des Mannes oder die beste Freundin der Frau sind KEINE gute Wahl für eine Affäre, sondern ein absolutes NO-GO. Viel zu hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand verplappert. Der nähere Bekanntenkreis ist ebenfalls keine gute Idee, aus genau den gleichen Gründen. Zwar mit weniger Risiko verbunden, aber immer noch mit zu viel. Eine Affäre am Arbeitsplatz lässt sich sehr schwer verheimlichen. Hier merken die Kollegen meist ziemlich schnell, wenn etwas im Busch ist. Das liegt daran, dass man im Schnitt 8 Stunden pro Tag miteinander verbringt. Das bedeutet ein noch größeres Risiko als im Bekanntenkreis. Außerdem kann es einen den Job kosten. Das kommt euch im Zweifel sogar teurer als der stumpfe Besuch im Bordell! Also: Finger weg!

So könnt ihr die Affäre verheimlichen:

Mit Hilfe dieser Website! Ihr sucht euch über die von uns getesteten Portale für Affären einfach eine Affäre ein paar Orte weiter weg. Frischfleich. Heiße Männer und Frauen die ihr noch nicht kennt und die ihr besonders attraktiv findet. Besser kann man nicht eine Affäre verheimlichen!

TOP 5 der besten Affären-Portale

Fehler Nr. 6 beim Verheimlichen – Sich zu sehr verändern

Eine neue Frisur. Ein neues Parfüm. Sexy Unterwäsche. All das sind Warnsignale für den Partner. Warum sollte man sich so stark auf einmal verändern? Wenn es in der eigenen Beziehung eh schon nicht mehr so rund läuft, kommt so sehr schnell die Frage auf: „für WEN eigentlich?“. Denn dem Partner wird es auffallen, wenn plötzlich heiße Dessous in der Unterwäsche-Schublade sind, die er an ihr noch nie gesehen hat. Genauso wird die Frau merken, wenn er auf einmal anders riecht als vorher. So kann man kaum seine Affäre verheimlichen.

So könnt ihr eure Affäre verheimlichen:

Auch wenn das Bedürfnis sehr hoch erscheint, der Affäre besonders gut zu gefallen. Bleib lieber du selbst. Es hat ja auch geklappt, die Affäre so kennenzulernen wie du bist. Also belasse es besser dabei!

Fehler Nr. 7 beim Verheimlichen der Affäre – Spuren hinterlassen

Nur Bares ist Wahres. Alles, was ihr rund um die Affäre ausgebt, sei es das Ticket der öffentlichen Verkehrsbetriebe (siehe Fehler Nr. 4), der Kino-Besuch, Hotelrechnungen, Restaurant-Besuche, etc. solltet ihr BAR bezahlen. Ein Kontoauszug oder eine Kreditkartenabrechnung landet früher oder später in den Händen eurer Partner:in. Und dann ist das Geschreie groß. Ebenfalls problematisch sind Handy-Rechnungen, daher (wie in Fehler Nr. 1 bereits erwähnt): Zweit-Handy anschaffen! Prepaid! Alternativ zur Aufbewahrung im Auto können wir auch den Schreibtisch im Büro empfehlen. Hier solltet ihr aber darauf achten, dass Ihr das Handy jedes Mal ausschaltet, wenn ihr es in den Rollcontainer oder die Schreibtisch-Schublade legt. Sicherer finden wir aber noch immer die Aufbewahrung in einer kleinen Tasche unter dem Fahrersitz. Auch weil die Fahrt zur Arbeit dann für die Kommunikation genutzt werden kann.

Fehler Nr. 8 – die Affäre hat andere Erwartungen bzw. ist in anderen Beziehungs-Umständen als man selbst

Wie in Fehler Nr. 3 bereits erwähnt ist es super, wenn die Affäre single ist. Dann kann man sich dort in der Wohnung treffen. Am besten aber ist es, wenn beide die gleichen Lebensumstände haben. Wenn zwei Menschen Single sind, dann brauchen sie diesen Ratgeber aber eigentlich nicht zu lesen. Dann gibt es ja nicht wirklich etwas zu verheimlichen.

Daher gehen wir mal eher vom zweiten – aber dennoch idealen – Fall aus: Beide sind in einer Beziehung. Warum das ideal ist? Ganz einfach. Weil dann beide die gleichen Erwartungen und das gleiche Verständnis für den jeweils anderen haben. Wenn der eine Part zum Beispiel single ist und der Andere ein verheiratetes Elternteil, entstehen ganz andere Erwartungen. Der Single fühlt sich vernachlässigt. Er oder Sie hat kein Verständnis für die Lebens-Situation des Anderen. Den Single nervt es, wenn doch mal wieder eine Familien-Veranstaltung ansteht, die Kinder in die Schule gebracht oder abgeholt werden müssen.

Oder wenn der Noch-Partner vielleicht einmal einen Ausflug oder einen Urlaub machen möchte. Was man ebenfalls noch erwähnen muss ist, dass der Single sich viel eher verliebt. Er kommt deutlich schneller zu dem Punkt, an dem er mehr möchte als unverbindlichen Sex. Man kennt den Klassiker aus Filmen: Sie ist Single, er Familienvater. Sie macht ihm die Hölle heiß und er verspricht ihr „irgendwann verlasse ich meine Frau für dich“…. unsere Empfehlung: tut euch den Scheiß einfach nicht an! So kann man keine Affäre langfristig verheimlichen.

Fehler Nr. 9 beim Affäre verheimlichen – Sich in das WLAN der Affäre einloggen

Vielen Dank an einen männlichen User, der nicht genannt werden möchte. Er hat uns eine Mail mit diesem „Fehler“ geschickt. Wenn man eine Affäre verheimlichen möchte, sollte man es dringend vermeiden, sich ins WLAN seiner Affäre einzuloggen. Denn wenn ihr das macht, dann speichert euer Handy die WLAN Informationen. Falls euer Partner oder eure Partnerin der mega PC Crack ist, kann er/sie diese WLANs natürlich auch zuhause auslesen. (Das setzt natürlich ein wenig Experten-Wissen voraus und wird vermutlich nicht all zu häufig passieren.) Was aber wohl wirklich schon öfter passiert ist, ist dass Frauen und Männer die Handys Ihrer Partner:innen „ausgeliehen“ haben und auf Verdacht zum Haus derjenigen Person gefahren sind, der sie eine Affäre mit Ihrem Partner unterstellt haben.

Vor dem Haus angekommen, loggt sich das Handy dann natürlich automatisch in das WLAN ein und der Fremdgeher ist entlarvt. Naja, zumindest ist der Verdacht extrem erhärtet. Das könnt ihr euch gut und gerne sparen, wenn ihr euch einfach nicht ins WLAN eurer Affäre einloggt. Danke an unseren User für diesen Tipp.

Ganz anderes Thema: Eure Affäre nervt? Sucht euch einen neuen Partner / eine neue Partnerin!

Wenn Ihr das Gefühl habt, dass eure jetzige Affäre einfach viel zu anstrengend ist, ihr aber nicht auf den guten Sex zwischendurch verzichten möchtet, dann sucht euch doch einfach einen neuen Partner für die Affäre nebenbei.
Die besten Portale für Affären haben wir euch hier zusammengestellt, in unserer

TOP 5 der besten Affären-Portale

Affäre, Heimlich, Vertuschen

© Vergleich Partnersuche